Waste Management

Gemeinsam mit lokalen Kräften hat die Stiftungsgründerin Theda Gräfin Knyphausen Kooperationen mit zahlreichen Schulen in der Region aufgebaut und führt hier regelmäßig Workshops zum Thema Mülltrennung, Recycling und Müllvermeidung durch.

Projekt

Mit Hilfe der lokalen Bildungsreferentin Joyce Malema und dem “Müllprofi“ Klaus Schätte aus Köln gründete Theda Gräfin Knyphausen 2014 in Maun das Müllprojekt “Waste Management“.

In kleinen Gruppen, den so genannten Umwelt AGs an verschiedenen lokalen Schulen, werden jeweils 30-40 Kinder altersübergreifend zum Thema Mülltrennung, Recycling und Müllvermeidung unterrichtet. Zum theoretischen Teil gehören in der Folge auch praktische Unterrichtseinheiten und die Kinder lernen schnell den Müll an ihrer Schule in die neuen unterschiedlichen Tonnen zu sortieren.

Für die Kinder und Jugendlichen aus Maun war es zu Anfang des Projekts das erste Mal mit dem Thema Müll und dessen Folgen konfrontiert zu werden.

Aufgrund der großen Nachfrage der Lehrer, der begeisterten Aufnahme bei den Kindern sowie der Unterstützung von lokalen Ehrenamtlichen wurde das Programm auf regelmäßige Unterrichtseinheiten an weiteren Schulen in Maun und Umgebung ausgeweitet. Einige Lehrer der teilnehmenden Schulen haben das Thema Müll sogar in den Lehrplan integriert.

Im Laufe des Projekts entstand die Idee ein außerschulisches Bildungsprogramm zu weiteren Umweltschutzthemen zu entwickeln und die Kinder zusätzlich in der Natur zu unterrichten.

Seit Ende 2016 übernimmt die lokale Partnerorganisation FEYS den Großteil der Bildungseinheiten an den Schulen. Inzwischen ist das Waste Management-Projekt fester Bestandteil des Junior Ranger-Programms und wird immer wieder thematisch in den Bildungseinheiten aufgegriffen.

In Kooperation mit:

Gecco Investment

Gecco Investment ist ein wichtiger Partner für das Projekt. Das lokale Unternehmen, mit Sitz in Maun, trennt den Müll für Betriebe und Lodges der Region und bringt ihn dann zum Recycling nach Südafrika. Botswana verfügt derzeit noch nicht über eine eigene Recycling-Infrastruktur, daher sind die Fahrten in das Nachbarland unabdingbar. Die geleerten Fahrzeuge werden dann nach Ablieferung des Mülls mit Waren beladen, die in Maun und Umgebung benötigt werden.

In Kooperation mit:

Gecco Investment

Gecco Investment ist ein wichtiger Partner für das Projekt. Das lokale Unternehmen, mit Sitz in Maun, trennt den Müll für Betriebe und Lodges der Region und bringt ihn dann zum Recycling nach Südafrika. Botswana verfügt derzeit noch nicht über eine eigene Recycling-Infrastruktur, daher sind die Fahrten in das Nachbarland unabdingbar. Die geleerten Fahrzeuge werden dann nach Ablieferung des Mülls mit Waren beladen, die in Maun und Umgebung benötigt werden.

Aktueller spendenbedarf
In Kooperation mit:

Gecco Investment

Gecco Investment ist ein wichtiger Partner für das Projekt. Das lokale Unternehmen, mit Sitz in Maun, trennt den Müll für Betriebe und Lodges der Region und bringt ihn dann zum Recycling nach Südafrika. Botswana verfügt derzeit noch nicht über eine eigene Recycling-Infrastruktur, daher sind die Fahrten in das Nachbarland unabdingbar. Die geleerten Fahrzeuge werden dann nach Ablieferung des Mülls mit Waren beladen, die in Maun und Umgebung benötigt werden.

Mülltonne
Eine Mülltonne des Waste Management-Projekt kostet 25€.

25€

Beschriftung der Mülltonnen
Um die Mülltonnen beschriften und farbenfroh gestalten zu können, brauchen wir 50€ je Schule.

50€

In Kooperation mit:
Gecco Investment

Sie möchten dieses
Projekt unterstützen?

Jetzt spenden